Herzlich willkommen

Ich grüße Sie aus Köln, der Metropole am Rhein, einer Stadt mit einer großen Geschichte und einer ebenso großen Bedeutung. Eine Stadt, die seit 2000 Jahren Drehkreuz für Menschen, Waren und Ideen ist. Tief im Herzen eines jeden Kölners ist der Dom, das zentrale Symbol der Stadt, verwurzelt, der unter anderem mit seiner Petersglocke, dem „Decke Pitter“ traditionell eine knappe Stunde vor der Mitternachtsmesse an Heiligabend zum Zuhören einlädt. Schade, der „Decke Pitter“ ist nicht oft zu hören.

Köln stellt sich seit dem Mittelalter als bedeutender Handels- und Messeplatz dar. Derzeit hat Köln rund 1,1 Mio. Einwohner. Heute finden in  der Kölner Messe die meisten und weltgrößten Branchenmessen statt. Köln verfügt über eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung: Auf dem Kölner Autobahnring treffen 10 europäische Autobahnen zusammen. Der Kölner Hauptbahnhof gilt mit täglich fast 300.000 Reisenden als einer der wichtigsten Eisenbahnknotenpunkten in Europa. Vom Flughafen Köln/Bonn werden weltweit rund 125 Ziele angeflogen und die Kölner Rheinhäfen zählen zu den größten Binnenhäfen Deutschlands. Köln verfügt des Weiteren über eine Vielzahl von städtischen und privaten Museen, die auf unterschiedliche Art die mehr als 2000 Jahre städtischer Geschichte wiederspiegeln. Die Kölner Philharmonie gilt als eine der wichtigsten Konzertsäle Europas. Das Kölner Theaterangebot reicht vom Volkstheater bis zur Oper. Und: Köln bedeutet Kommunikation – hier redet jeder mit jedem. In Köln wird mehr als ein Viertel aller deutschen Fernsehprogramme gemacht. Hier sind mehr Fernsehsender und Radiostationen ansässig als in irgendeiner anderen deutschen Stadt. Viele Telekommunikationsunternehmen bieten die logistische Basis für den expandierenden Dienstleistungsmarkt und ein innovatives Forschungsnetzwerk.

Köln ist auch eine sehr beliebte Studienstadt mit den höchsten Studentenzahlen in Deutschland, die Kölner Universität ist die älteste städtische Universität überhaupt. Die Sporthochschule Köln und die Kunsthochschule für Medien genießen weltweite Anerkennung.

Nicht zu vergessen: Köln ist auch eine, nein: Die Karnevalshochburg in Deutschland, egal ob in West oder Ost, in Nord oder Süd – und das auch unter besonderer Würdigung der sich ebenfalls Karnevalshochburgen nennenden Plätze Aachen, Düsseldorf und Mainz. In der geschichtlichen Reihenfolge sollte 1823 nicht vergessen werden, das Jahr mit der Gründung der Kölner Roten Funken.